Indio Projekt

Indio Projekt

Helfend Hand in Hand

Der Name TLAN MAKAN ist Fingerzeig für eine der wichtigsten Prinizipien der Finca – die enge Zusammenarbeit mit der einheimischen indigenen Bevölkerung. Generationsübergreifende Erfahrung im Kaffee Anbau sowie die Kenntnis der spezifischen lokalen Bedingungen und klimatischen Verhältnisse machen sie zu einem unschätzbaren Faktor. Das Grundprinzip der „Helfenden Hand“ ist keine Einbahnstraße. Bildung und eine ökonomische Grundlage sind wichtige Faktoren für die einheimischen Familien, um ihre Lebensqualität und die Zukunftschancen der nachwachsenden Generationen zu verbessern. Hierfür wurden verschiedene Förderprogramme seitens TLAN MAKAN eingerichtet.

Neben den festangestellten Mitarbeitenden, die auf der Finca leben, gibt es vor allem zur Erntezeit einen hohen Bedarf an Saisonarbeitenden. Das bedeutet aber auch, dass nicht alle Einheimischen das gesamte Jahr über von der Arbeit auf der Finca leben. Aus diesem Grund stellt TLAN MAKAN rund 200 Familien bis zu einem Hektar Land, in der Regel für Bohnen- und Maisanbau, zur freien Bewirtschaftung bereit. Unterstützend werden auch Dünger und Pflanzenschutzmittel kostenlos zur Verfügung gestellt. Das sichert den Familien die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln. In den Biotopen der Finca wild wachsende Früchte, wie Maracuja, Zitronen und Orangen, dienen ebenfalls zur Versorgung der Einheimischen.

PFLANZENPATEN

Effekiver und nachhaltiger Kaffeeanbau durch Beschnitt der Kaffeepflanzen.
UMWELTSCHUTZ

Bewahrung einer lebenswerten Umwelt durch Umweltschutz.